Grad der Verbreitung (sicherer) digitaler Identitäten von natürlichen Personen

In der Schweiz können nur Besitzer von digitalen Identitäten, die die Anforderungen nach ZertES (Bundesgesetz über die elektronische Signatur) erfüllen mittels qualifizierter elektronischer Signatur unterschreiben. Dies ist für natürliche Personen nur mittels SuisseID möglich. Mit der Einführung 2010 schaffte die SuisseID die rechtlichen und technischen Voraussetzungen für einen sicheren  elektronischen Geschäftsverkehr. Als digitaler Identitätsausweis im Internet bietet sie ihren Anwenderinnen und Anwendern eine sichere Authentifikation zu Web-Applikationen, eindeutige Identifikation für Internet-Dienste und digitales, rechtsgültiges Signieren von Dokumenten.

Berechnung:Aus einer Umfrage unter Anbietern ZertES-konformer digitaler Identitäten wird erhoben, dass momentan 33.500 digitale Identitäten in der Schweiz genutzt werden. Ziel ist es, dass 2 Mio. digitale Identitäten in der Schweiz genutzt werden. Ist der Zielwert Anschubfinanzierung (300'000 IDs) unterschritten, so wird von einem akuten Handlungsbedarf ausgegangen, während ab der Hälfte spätestens ein selbstverstärkender Prozess ausgelöst sein sollte und die Messgrösse daher nur noch einen Optimierungsbedarf zeigt.

Datenquelle: 

Share Embed Data
01.03.201621.11.2017