Juristische Altlasten

Um die digitale Innovation der Schweiz voranzutreiben, müssen Gesetze auf neue Geschäftsmodelle ausgerichtet werden. Durch die Beobachtung der Entwicklung einer definierten Anzahl bestehender Gesetze, welche Barrieren für die Digitalisierung enthalten, wird gemessen, inwiefern digitale Hindernisse in der Schweiz bestehen bzw. abgebaut werden.

Berechnung: Eine Issue Liste an Gesetzen aus verschiedenen Bereichen wird 2016 initial definiert, auf deren Basis in den Folgejahren der Fortschritt zur Beseitigung juristischer Altlasten aufgezeigt wird. Daher beträgt der Stand zu Beginn 0%. Gemessen wird zukünftig die Anzahl wegfallender Hindernisse, wobei jede Beseitigung den Wert um 1/13 erhöht. Das Ziel ist, dass alle Altlasten vollständig beseitigt sind. Sehr problematisch ist, wenn weniger als die Hälfte nicht beseitigt sind (akuter Handlungsbedarf), während bei einer Beseitigung von drei Viertel der Fälle die Legislative auf Kurs ist (Optimierungsbedarf).

Es handelt sich hierbei um eine qualitative Messgrösse, deren Ausprägung jährlich vom Themenverantwortlichen bewertet wird. 

Datenquelle: 

Share Embed Data
01.01.201521.11.2017