Pharma

Der Fortschritt der Digitalisierung in der Pharmabranche wird mit Hilfe von vier Messgrössen bestimmt. Diese fliessen jeweils mit demselben Gewicht in die Berechnung mit ein.

1. Verbreitung von ICT

Informations- und Kommunikationstechnologien sind in den meisten Wirtschaftszweigen zu einem alltäglichen Werkzeug geworden und haben dabei die Arbeitsorganisation in den Unternehmen grundsätzlich verändert. Eine optimale ICT-Infrastruktur ist die Grundlage für die Zukunft aller Wirtschaftssektoren in einem zunehmend digitalisierten Umfeld.

Berechnung: Gemessen wird der Anteil der Unternehmen, die eine bestimmte Technologie eingeführt haben. Ziel ist es, dass in allen betrieblichen Unternehmungen ICT-Infrastruktur-Komponenten eingesetzt werden.

Datenquelle: 


2. Nutzung von ICT

Die Nutzung von ICT zur Unterstützung betrieblicher Unternehmungen ist ein erfolgsbestimmender Faktor. Dieser Wert gibt Aufschluss über den Zugang von Beschäftigten zu digitalen Technologien. Untersucht wird dabei die Verbreitung von IT-Software für betriebliche Prozesse.

Berechnung: Gemessen wird die Verbreitung von IT-Software für betriebliche Prozesse. Ziel ist es, dass für alle betrieblichen Unternehmungen IT-Software eingesetzt wird.

Datenquelle: 


3. Investitionen in ICT

Investitionen in digitale Technologien sind Ausdruck für die Entwicklungsdynamik und die Bedeutung von ICT für die Unternehmen. Dieser Indikator zeigt die Bedeutung von ICT-Investitionen in den verschiedenen Branchen auf.  

Berechnung: Gemessen wird der Anteil der ICT-Investitionen an den Gesamtinvestitionen und das Verhältnis zum grössten Investitions-Anteil der Unternehmungen. Ziel ist es, dass in allen betrieblichen Unternehmungen in ICT investiert wird. 

Datenquelle: 


4. Digitaler Reifegrad der Wirtschaftssektoren

Mit steigendem Bewusstsein für die Notwendigkeit der digitalen Transformation dient dieser Indikator als Massstab in einem neuen und dynamischen Marktumfeld, beurteilt digitale Performance aus einer Aussenperspektive auf Unternehmen und ermöglicht die Digitalisierung in allen Branchen zu vergleichen.

Berechnung: Eine Anzahl Schweizer Unternehmen wurde ausgewählt, um den Fortschritt entlang ihrer digitalen Agenda zu beurteilen. Industrien werden in den vier Kategorien «plan», «sell», «make» und «manage» auf ihre Fähigkeit untersucht, digitale Mittel zur Leistungssteigerung ihrer Unternehmung zu nutzen. Der digitale Reifegrad wird von einer Aussenperspektive beurteilt und basiert auf öffentlich zugänglichen Quellen wie Jahresberichte, «Investor Relations»-Dokumente, Unternehmenswebseiten, Fachzeitschriften und Web-Recherchen. Ziel ist es, dass alle Branchen in der Schweiz die Hebel der Digitalisierung nutzen.

Datenquelle: 


Beurteilung der Branche

Insgesamt siedelt sich die Pharmabranche im Hinblick auf die Digitalisierung im Sektorenvergleich ganz vorne an. Die Branche schneidet vor allem in der Verbreitung und Nutzung der ICT sehr gut ab. Bei den Investitionen zeigt sich allerdings ein gewisses Potenzial nach oben.

Share Embed Data
15.03.201620.11.2017