Umsetzungsgrad Rahmenbedingungen auf Kantonsebene

Ein entscheidender Faktor, damit die Voraussetzungen für eine flächendeckende Einführung eHealth Leistungen geschaffen werden und im Speziellen das Potenzial des ePatiendossiers voll ausgeschöpft werden kann, ist, dass die Kantone Rahmenbedingungen für die Einführung elektrischer Leistungen schaffen. Gemessen wird der Umsetzungsgrad eHealth Lösungen auf Kantonsebene.

Berechnung: Es wurden alle 26 Kantone befragt, ob ein Geschäftsmodell für die elektronische Kollaboration zwischen den Akteuren im Gesundheitswesen vorhanden ist, ob die Umsetzung von eHealth Lösungen geplant oder zumindest bereits eine Entscheidung getroffen wurde. Ziel ist, dass alle Kantone eHealth Leistungen zur Verfügung stellen.

Für Kantone, die noch kein Geschäftsmodell definiert haben, ist eine Zielerreichung von 0% definiert. Für Kantone, die bereits entschieden haben, ob sie die Einführung von eHealth Leistungen alleine oder mit bereits benannten Partnern angehen wollen, gilt eine Zielerreichung von 25%. Falls bereits mit der Umsetzung begonnen wurde, wurde das Ziel bereits zur Hälfte erreicht. Stellen die Kantone bereits elektronische Leistungen zur Verfügung, die von Patienten genutzt werden können, gilt volle Zielerreichung, welche mit 100 % bewertet wird. 

Akuter Handlungsbedarf besteht, solange weniger als der Durchschnitt der Kantone mit der Umsetzung von eHealth Angeboten begonnen hat. Hat im Durchschnitt jeder zweite Kanton ein entsprechendes Geschäftsmodell entwickelt und mit der Umsetzung begonnen, befinden wir uns auf gutem Wege, das heisst, im Bereich der Optimierung.

Datenquelle: 

Share Embed Data