Zuwanderung im Berufsfeld ICT

Die Schweiz «produziert» genügend ICT-Fachkräfte, so dass nur noch eine CH-Durchschnittszuwanderung nötig ist. Ergo, Spezialisten sollen weiterhin in die Schweiz kommen und in «Knappheitssituationen» soll die Zuwanderung wieder eine normale Pufferfunktion einnehmen können.

Berechnung: Gemessen wird der Anteil der durchschnittlichen Zuwanderung der letzten fünf Jahre im Berufsfeld ICT (12.4%) im Vergleich zu allen Berufen (7.3%). Ziel ist es, dass die durchschnittliche Zuwanderung im Berufsfeld ICT maximal der durchschnittlichen Zuwanderung in allen Berufen entspricht. Akuter Handlungsbedarf besteht dann, wenn die Zuwanderung im Berufsfeld ICT um mind. 25% höher ausfällt als im CH-Durchschnitt. Ist die ICT-Zuwanderung um mind. 10% höher als der Durchschnitt über alle Berufe, wird von einem Optimierungsbedarf gesprochen.

Datenquelle: 

Share Embed Data
01.01.199021.11.2017