Informieren - Involvieren - Initiieren Digitale Innovation in der Schweiz

Deutsch English
Kickstart Accelerator
digital.swiss

Intro

Projects Listing

Schweizer holt Bronze an der europäischen Wissenschafts-Olympiade für Informatik

Schweizer holt Bronze an der europäischen Wissenschafts-Olympiade für Informatik
Ljubljana, Slowenien

Informations

Nicolas Camenisch (Kantonsschule Wettingen, AG) aus Oberwil-Lieli hat an der CEOI 2017 in Slowenien eine Bronzemedaille errungen. In der Schlussrangliste liegt er mit 325 von möglichen 600 Punkten auf dem 28. Rang von insgesamt 58 Teilnehmern. Ein weiteres sehr beachtliches Resultat erlangte Fabian Haller (Neue Kantonsschule Aarau, AG) aus Aarau, der es mit 300 auf den 31. Rang schaffte und somit bester Teilnehmer ohne Medaille wurde.
Mit dabei waren ausserdem die Mittelschüler Elias Boschung (Collège St. Michel, FR) aus Düdingen und Bibin Muttappillil (Gymnasium Oberwil, BL) aus Alschwil. Obwohl die beiden keine Medaille holen konnten, genossen auch sie die Woche sehr.

digital.swiss,

Cyrille Boinay

Co-Geschäftsführer

tunAargau.ch - Ein Engagement zur Förderung qualifizierter Nachwuchskräfte

tunAargau.ch - Ein Engagement zur Förderung qualifizierter Nachwuchskräfte
Reisezentrum Windisch AG
Youtube Video Der kleine Erfinder  
LinkWebsite tunAargau.ch
LinkAussteller oder Supporter werden?  www.tunaargau.ch
LinkBericht der Aargauer Zeitung www.aargauerzeitung.ch 
0 «Gefällt mir»-Angaben

Informations

Den eigenen Namen auf dem 3D-Drucker ausdrucken, die erste eigene Website erstellen oder den Roboter so programmieren, dass er die richtige Strecke abfährt. Oder doch lieber eine Badebombe kneten und Wasser in der Streichholzschachtel kochen?

All das und vieles mehr können Kids von 6 - 13 Jahren an den tunErlebnisschauen (tunAargau.ch, tunBasel.ch, tunBern.ch, tunSolothurn.ch, tunOstschweiz.ch, tunZuerich.ch) ausprobieren.

Das nächste Mal vom 30. Oktober - 5. November 2017 im Reisezentrum in Windisch. Täglich von 09:00 - 17:00 Uhr offen für Neugierige.

Ganz unbewusst, spielerisch und ohne Druck haben die Kids so die Möglichkeit ihre Begeisterung für die MINT-Fächer zu wecken - die Basis für interessierte Fachkräfte von Morgen.

Eingeladen werden jeweils die Schulklassen aus der Region, da die tunErlebnisschauen eine ideale Unterrichtsergänzung für Lehrpersonen sind. Eine tun ist für alle - denn so manch ein Mami oder Papi taucht beim Tüfteln selbst wieder in diese faszinierende Welt ein.

Die Teilnahme ist kostenlos.

Der Verein tunAargau.ch freut sich auf zahlreiche kleine und grosse Besucherinnen und Besucher, Aussteller und Supporter (welche die tunAargau.ch möglich machen)

digital.swiss, Samuel Hofmann

Samuel Hofmann

Projektleiter

Digitaltag

Digitaltag
überall in der Schweiz
Linkdigitaltag.swiss
3 «Gefällt mir»-Angaben

Informations

Am 21. November 2017 lanciert digitalswitzerland den ersten Digitaltag der Schweiz. Über 30 renommierte Unternehmen und Organisationen zeigen gemeinsam mit Bundespräsidentin Doris Leuthard sowie Wirtschafts- und Bildungsminister Johann Schneider-Ammann den Menschen in der ganzen Schweiz, was Digitalisierung für sie und für unser ganzes Land konkret bedeutet - und welche Chancen sich ergeben. digitaltag.swiss

Auch Geschäftsleitungen und Verwaltungsräte sind DIGITAL herausgefordert und müssen sich ausbilden

Auch Geschäftsleitungen und Verwaltungsräte sind DIGITAL herausgefordert und müssen sich ausbilden
Denkanstösse für VR und GLDownload
Digital herausgeforderte VerwaltungsräteDownload
Digitalisierung - Hitchman Experten-RoundtableDownload
Ergebnispräsentationen DigitalisierungDownload
3 «Gefällt mir»-Angaben

Informations

Die Executive-Search-Firma Roy C. Hitchman AG in Zürich hat zur Ausbildung von Geschäftsleitungen und Verwaltungsräten interessante Beiträge veröffentlicht.

digital.swiss, Alain  Gut

Alain Gut

Präsident Kommission Bildung ICTswitzerland

Das vernetzte Schliesssystem der Zukunft

Das vernetzte Schliesssystem der Zukunft
Schweiz

Informations

Wie sieht die Business-Plattform für Zutrittslösungen im Zeitalter von Internet of Things (IoT) aus? Zühlke hat dorma+kaba bei der Entwicklung der Plattform exivo von A bis Z begleitet. Mit exivo nutzt dorma+kaba als eine der Ersten in ihrem Markt die Chancen, die sich aus der Vernetzung von Maschinen, Herstellern und Kunden ergeben. Dank «Access Control as a Service» geht das Unternehmen mit Partnern und Anwendern eine neue, langfristige Kundenbeziehung ein.

Die Zutrittskontrolle neu erfinden
Wer darf rein? Wer nur bedingt? Wer nicht mehr? Unternehmen, die Gebäude und Know-how sichern wollen, brauchen zuverlässige Zutrittslösungen. dorma+kaba ist eine weltweit führende Anbieterin von Sicherheits- und Zutrittslösungen. Mit der neuen Business-Plattform exivo will das Unternehmen einen weiteren Schritt in die digitale Zukunft gehen: vom Produkthersteller zum digitalen Service-Provider.

Dank «exivo» können Fachpartner digitale Zutrittssysteme planen, verkaufen, installieren und warten. Anwender können ihr System einfach betreiben und überwachen, indem sie beispielsweise selber Zutrittsrechte dynamisch vergeben. Zühlke begleitet dorma+kaba mit allen Kompetenzen, die für ein erfolgreiches IoT-Projekt nötig sind: Innovations-Know-how, Business-Expertise, Engineering-Kompetenz, User Experience Design und agiles Projektmanagement.

Sichere und intuitive Plattform
Mehr als 16.000 Mitarbeitende weltweit, jahrelange Erfahrung, starke Orientierung am Kunden: dorma+kaba ist eine weltweit führende Anbieterin von Sicherheits- und Zutrittslösungen. Das Unternehmen ist in den Bereichen Sicherheitstechnik, Schliesstechnik, Schliesssysteme und Zutrittskontrolle tätig. Die exivo Weblösung basiert vollständig auf der Cloud von Swisscom. Kunden und Endanwender beziehen die gewünschte Funktionalität als Dienstleistung («Access Control as a Service»).

Zwei User-Gruppen, zwei Anforderungen: Für Fachpartner ist exivo das einfache Planungs- und Supporttool, mit dem sie Systeme für KMUs anbieten. Für Anwender ist exivo das digitale Schliesssystem, mit dem sie ihre Gebäudesicherheit verwalten. Selbständig und ohne die Unterstützung von Spezialisten vergeben sie Zutrittsrechte oder löschen diese wieder. Für Zühlke war der Anspruch somit klar: Die IoT-Plattform muss dabei den höchsten Sicherheitsanforderungen genügen aber trotzdem völlig intuitiv in der Bedienung sein.

Mit integrierter IoT-Expertise zur Lösung
Damit IoT-Projekte gelingen, ist Team-Arbeit zentral. Zühlke hat den gesamten Innovationsprozess von exivo begleitet. Von der Ideenfindung bis zur Realisierung.

Das Resultat ist die exivo-Plattform: Einfach, übersichtlich und doch mächtig. Fachpartner können Zutrittssysteme einfach planen, konfigurieren, bestellen und Installieren. Anwender können Zutrittsrechte bequem vergeben oder mit Zusatzfunktionen Service und Unterhalt bestellen.

Entscheidend für den Projekterfolg sind die agile Vorgehensweise und der enge Austausch zwischen dorma+kaba, Swisscom und Zühlke. Die effiziente Umsetzung wird von interdisziplinären Teams und der Projektleitung von Zühlke sichergestellt. Experten aus den Bereichen Business-Innovation, Software-Engineering und User Experience inklusive Usability, Prototyping und Testing sowie Visual und Interaction Design ziehen an einem Strang. Unabhängig davon, ob sie vor Ort oder verteilt arbeiten.

digital.swiss,

Rolf Höpli

Director Business Development & Partner bei Zühlke Engineering AG

Digitalisierung digital finanziert

Digitalisierung digital finanziert
schweizweit
Linkwww.swisspeers.ch
6 «Gefällt mir»-Angaben

Informations

Unternehmen in der Schweiz wollen und können schneller innovieren, wenn sie einfacheren Zugang zu Ressourcen hätten, um Geschäftsideen zu verwirklichen. Mangelnde Ressourcen wie Zeit, Fachknowhow und Finanzierung hindern Unternehmen, vorhandene Ideen zeitgerecht zu realisieren und damit dem Innovationsimperativ gerecht zu werden.

swisspeers ist eine unabhängige Online-Plattform, die es Unternehmen erlaubt, bei Investoren direkt – also ohne Zwischenschaltung eines Finanzinstituts – Fremdkapital zu beschaffen zur Finanzierung ihrer Innovationsprojekte. Diese Peer-to-peer-Finanzierung schafft eine einfache Alternative zum traditionellen Bankkredit und ist vollkommen transparent: Die Kreditbeurteilung erfolgt neutral durch Swisspeers aufgrund nachvollziehbarer Kriterien, und der Preis wird im Rahmen eines Auktionsverfahrens festgesetzt. 

Investoren bietet swisspeers die Möglichkeit, interessante Direktinvestments in kleine und mittlere Unternehmen zu tätigen und damit dem Anlagenotstand im Schweizer-Franken-Festzinsgeschäft zu entkommen. Diese neue alternative Investitionsmöglichkeit mit attraktivem Risiko-Rendite-Profil trägt gleichzeitig zur Stärkung des Wirtschaftsstandorts Schweiz bei.

digital.swiss,

Alwin Meyer

Gründer

IoT mit LoRa www.loriot.io

IoT mit LoRa www.loriot.io
Thalwil (ZH), Switzerland
LinkIoT Internet of Things LoRa
LogoDownload
4 «Gefällt mir»-Angaben

Informations

Loriot.io services and software enable you to operate large scale Internet of Things (IoT) networks based on the LoRaWan technology.

Our geographically distributed LoRaWan cloud is providing low-latency access to your gateways, back-ends and users world-wide. Since 2015, it has been delivering convincing, responsive IoT proof-of-concept (POC) projects for our customers in more than 65 countries. It has significantly reduced their development effort and shortened time to market.

For IoT network deployment, our software is available as a managed or unmanaged service on our infrastructure, or can be licensed for your private cloud or bare metal servers.

digital.swiss,

Julian Studer

Co-Founder CFO/COO

Verankerung der Themen "Digitalisierung" und "Startups" bei den deutschsprachigen Wirtschaftsführern

Verankerung der Themen "Digitalisierung" und "Startups" bei den deutschsprachigen Wirtschaftsführern
Zürich

Informations

Eigene Dossiers mit täglichen News-Meldungen, die aufzeigen, welche Firmen und Themen zum Fortschritt beitragen. Dazu exklusive Interviews mit CEO's, VR's, Gründern. Dossier "Startups": http://www.moneycab.com/mcc/la... Dossier "Digitalisierung": http://www.moneycab.com/mcc/la...

Moneycab ist seit 2001 als reines Online-Medium bei Wirtschaftsführern verankert. Es werden seit längerer Zeit alle Kanäle (Apps, Newsletter, Soziale Medien) für die Leser vollumfänglich kostenlos zu Verfügung gestellt. Zudem ist Moneycab das erste rein virtuelle Medienunternehmen der Schweiz.

digital.swiss,

Helmuth Fuchs

Inhaber, CEO

Industrie 2025 - die Plattform rund um Themen aus Industrie 4.0

Industrie 2025 - die Plattform rund um Themen aus Industrie 4.0
Linkindustrie2025.ch
8 «Gefällt mir»-Angaben

Informations

Die Plattform Industrie 2025 ist eine Initiative der vier Verbände asut, Electrosuisse, Swissmem und SwissTnet. Die Träger leisten damit einen Beitrag zur Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit des Werkplatzes Schweiz. Eine Plattform lebt von einer regen Beteiligung. Industrie 2025 ist daher offen für Partner und Sponsoren, die die Ziele und Aktivitäten der Plattform aktiv unterstützen wollen.

Mehr Infos auf industrie2025.ch

digitalswitzerland - Making Switzerland a leading digital hub in Europe

digitalswitzerland - Making Switzerland a leading digital hub in Europe
Linkdigitalswitzerland.com
11 «Gefällt mir»-Angaben

Informations

DigitalZurich2025 is a cross-industry association created from the shared vision of its founding members to strengthen the Greater Zurich Area’s position as a digital hub and to project those benefits across the whole of Switzerland.

More information on digitalzurich2025.com

MassChallenge

MassChallenge
Linkmasschallenge.org
2 «Gefällt mir»-Angaben

Informations

MassChallenge is the most startup-friendly accelerator on the planet. No equity and not-for-profit, we are obsessed with helping entrepreneurs across any industry. We also reward the highest-impact startups through a competition to win a portion of several million dollars in equity-free cash awards. Through our global network of accelerators in Zurich, Boston, London, Jerusalem, Geneva and Mexico City and unrivaled access to our corporate partners, we can have a massive impact - driving growth and creating value the world over.

More information on masschallenge.org

Impact Hub Zürich

Impact Hub Zürich
Linkzurich.impacthub.ch
1 «Gefällt mir»-Angabe

Informations

Impact Hub builds an entrepreneurial community to prototype the future of business. Innovation does not happen in isolation. It requires a collaborative ecosystem to share ideas and support each other. We are building this ecosystem. Together with 80+ Impact Hubs across the world.

More information on zurich.impacthub.ch

Swiss ICT Award - Der prestigesträchtigste Preis der Schweizer Informatikbranche

Swiss ICT Award - Der prestigesträchtigste Preis der Schweizer Informatikbranche
Linkswissict-award.ch
2 «Gefällt mir»-Angaben

Informations

Das Ziel des Swiss ICT Award ist es, das unternehmerische Handeln und die Akzeptanz von ICT-Unternehmerinnen und -Unternehmern in der Schweizer Gesellschaft zu fördern. Die ausgezeichneten Unternehmen wirken als Vorbilder und Motivatoren der gesamten ICT-Branche.

Mehr Infos auf Swiss ICT Award

startups.ch - Die Plattform für Schweizer Startups

startups.ch - Die Plattform für Schweizer Startups
Linkstartup.ch
1 «Gefällt mir»-Angabe

Informations

Startup.ch bietet Schweizer Startups eine Plattform, um sich besser zu präsentieren und mit wichtigen Investoren und Experten aus der Schweizer Startup-Szene in Kontakt zu kommen. Die besten Startups werden jährlich mit dem TOP 100 STARTUP AWARD prämiert.

Mehr Infos auf startup.ch

Informatik-Biber: Internationaler Informatik-Wettbewerb für Kinder und Jugendliche

Informatik-Biber: Internationaler Informatik-Wettbewerb für Kinder und Jugendliche
Linkinformatik-biber.ch
1 «Gefällt mir»-Angabe

Informations

Der Informatik-Biber ist ein internationaler Informatik-Wettbewerb für Kinder und Jugendliche vom 3. bis zum 13. Schuljahr (Klasse), also für ca. 8- bis 20-Jährige.

Mehr Infos auf informatik-biber.ch

educa.MINT ermöglicht einen spannenden Zugang zu Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik

educa.MINT ermöglicht einen spannenden Zugang zu Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik
Linkmint.educa.ch
2 «Gefällt mir»-Angaben

Informations

Die gesellschaftliche Entwicklung und der Wohlstand in der Schweiz hängen zu grossen Teilen mit den Leistungen in Technik und Naturwissenschaft zusammen. Erfindergeist und die intelligente Umsetzung von Grundlagenwissen haben eine lange Tradition. Damit auch die heutigen Schülerinnen und Schüler einen spannenden Zugang in die faszinierende Welt von Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik (MINT) erhalten, haben verschiedene Partner die Plattform educa.MINT initiiert.

Mehr Infos auf mint.educa.ch

Parlamentarisch-wirtschaftliche Initiative «ePower – ICT für die Schweiz»

Parlamentarisch-wirtschaftliche Initiative «ePower – ICT für die Schweiz»
LinkePower Initiative
1 «Gefällt mir»-Angabe

Informations

Die parlamentarisch-wirtschaftliche Initiative ePower wurde im Herbst 2005 von Spitzenvertretern aus Politik und Industrie gegründet. Die ePower Initiative will erreichen, dass das Potenzial der Informations- und Kommunikationstechnologien (ICT) besser genutzt wird – für eine erfolgreiche Digitalisierung der Schweiz!

Mehr Infos auf epower.swiss

Faszination Naturwissenschaften: MINT-Klassen am Gymnasium Köniz-Lerbermatt

Faszination Naturwissenschaften: MINT-Klassen am Gymnasium Köniz-Lerbermatt
Linkmint.koeniz-lerbermatt.ch
2 «Gefällt mir»-Angaben

Informations

In der heutigen Welt sind Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik wichtiger denn je. Sie helfen uns, die Natur, das Leben und das Universum zu verstehen und neue Lösungen zu entwickeln. Wir sind auch auf sie angewiesen, um auf schwierige Fragen, die unsere Gesellschaft betreffen, eine Antwort zu finden. In der Gegenwart und für die Zukunft.

Mit dem Ziel, Jugendliche verstärkt für die Naturwissenschaften zu faszinieren, führen wir am Gymnasium Köniz-Lerbermatt neu pro Jahrgangsstufe eine bis zwei MINT-Klassen.

Mehr Infos auf mint.koeniz-lerbermatt.ch

Mit ICT Scouts/Campus Talente entdecken, fördern und ausbilden!

Mit ICT Scouts/Campus Talente entdecken, fördern und ausbilden!
Linkict-scouts.ch
3 «Gefällt mir»-Angaben

Informations

ICT Scouts / Campus ist eine aktive, strukturierte und flächendeckende Talentsuche in den Sekundarschulen (Scouts) und betreute Förderung (Campus), mit anschliessender Vermittlung an die Lehrbetriebe oder an höhere Schulen zur weiteren beruflichen Ausbildung.

Mehr Infos auf ict-scouts.ch

Projekte: Eigenes Projekt vorstellen


Bitte füllen Sie alle Pflichtfelder aus

Themen

Basisinfrastrukturen Digitale Identität Energie Fachkräfte & Bildung Forschung & Innovation Gesellschaft & Verhalten Gesundheit ICT-Wirtschaft Industrie 4.0 Internationale Wettbewerbsfähigkeit Mobilität Öffentliche Hand & Politik Rechtsnormen & Legiferierung Sicherheit Wirtschaftssektoren

© ICTswitzerland 2017 Impressum